• JPE 61850 Papilio

    Tags: # # #

    JPE 61850 – papilio gateway von JPEmbedded ist eine kostengünstige Hardwarelösung, mit der verschiedene IoT- (sogenannte Internet of Things)-Geräte und IED (Intelligent Electronic Devices) ins Netz integriert werden können. Das Produkt ist als elektronisches Modul zwecks Einbaus in ein eigenes Gerät erhältlich.

    Hauptmerkmale:

    • Konvertierung von MQTT, Modbus RTU, Modbus TCP und IEC 60870-5-103 auf IEC 61850.
    • Zertifizierter IEC 61850-Stack.
    • Vollständige IEC 61850-Unterstützung, inklusive der MMS-, GOOSE- und SV-Kommunikation.
    • Benutzerfreundliche Konfigurationsschnittstelle.
    • Gleichzeitige (one-to-many) Verbindung verschiedener Geräte mit dem IEC 61850-Netzwerk.
    • Kostengünstige Lösung.
    • Intuitive, schnelle Konfiguration und Zuordnung mit Hilfe unserer Drosera-Anwendung .

    Falls Sie mehr über unser IEC 61850-Gateway erfahren möchten, können Sie gerne hier das entsprechende Produktdatenblatt herunterladen.

    Für weitere Informationen oder Preisanfragen möchten wir Sie bitten, wie folgt Kontakt mit uns aufzunehmen: sales@jpembedded.eu, +48 601 088 970.

  • JPE 61850 Apis

    Tags: # # #

    JPE 61850 JPEmbedded – Apis ermöglicht die Kommunikation zwischen intelligenten elektronischen Geräten (IED), die im Rahmen von IEC 61850-Netzwerken betrieben werden, und anderen Geräten, die diesen Standard nicht unterstützen. Apis konvertiert die gängigsten Protokolle wie beispielsweise Modbus, 60870-5-103, 60870-5-104, DNP3, MQTT, Profinet nach IEC 61850. Das Gateway kann als eigenständiges Produkt, das einfach auf einer DIN-Schiene montiert werden kann oder als Hardwaremodul, das ins Gerät eingebaut werden kann, bestellt werden.

    IEC 61850 ist eine internationale Norm zur Beschreibung des Datenmodell und der Kommunikationsdienste für Stromnetzgeräte. IEC 61850 optimiert die Interoperabilität zwischen den Systemen verschiedener Hersteller.

    Hauptmerkmale:

    • Konvertierung verschiedener Protokolle (wie Modbus RTU, Modbus TCP, IEC 60870-5-103, IEC 60870-5-104, DNP3, MQTT, Profinet) nach IEC 61850
    • Zertifizierter IEC 61850-Stack.
    • Unterstützung der MMS-, GOOSE- und SV-Kommunikation
    • Sichere Kommunikation gemäß IEC 62351
    • Verschiedene physische Schnittstellen: CAN, I2C, SPI, RS 485, Ethernet
    • Managebarer 2 Port Switch

    Gateways:

    • IEC 60870-5-103 zu IEC 61850 Gateway
    • IEC 60870-5-104 to IEC 61850 Gateway
    • Modbus TCP / RTU zu IEC 61850 Gateway
    • DNP3 zu IEC 61850 Gateway
    • MQTT zu IEC 61850 Gateway
    • Profinet zu IEC 61850 Gateway

    Falls Sie mehr über unser JPE 61850 – Apis erfahren möchten, können Sie gerne hier das entsprechende Produktdatenblatt herunterladen.

    Für weitere Informationen oder Preisanfragen möchten wir Sie bitten, wie folgt Kontakt mit uns aufzunehmen: sales@jpembedded.eu, +48 601 088 970.

  • JPE 61850 Crabro

    Tags: # # #

    JPEmbedded JPE 61850 Crabro ist das fortschrittlichste JPEmbedded-Modul. Es konvertiert die gängigsten Protokolle IEC 61850, DNP3, IEC 60870-5-103/104, OPC-UA und Modbus und bietet des Weiteren die PRP/HSR-Redundanz an. Das Produkt ermöglicht eine drahtlose BT-, GSM-, WiFi-Kommunikation und Cybersicherheit gemäß IEC 62351.

    Für weitere Informationen oder Preisanfragen möchten wir Sie bitten, wie folgt Kontakt mit uns aufzunehmen: sales@jpembedded.eu, +48 601 088 970.

  • IEC 61850 Bibliothek

    Tags: # # #

    Sehr leichte, hoch konfigurierbare, plattformunabhängige IEC 61850-Quellcode-Bibliothek für eingebettete Geräte.

    IEC 61850 ist eine internationale Norm zur Beschreibung des Datenmodell und der Kommunikationsdienste für Stromnetzgeräte, die auch als IED (intelligentes elektronisches Gerät) bekannt sind. Die vom Standard festgelegten Hauptprotokolle sind MMS (Manufacturing Message Specification), GOOSE (Generic Object Oriented Substation Event) und SV (Sampled Values). Neben der allgemeinen Funktionsweise von Energiesystemen definiert die Norm IEC 61850 auch Profile wie 61850-7-420 für verteilte Energieressourcen (DER) oder die in IEC 61850-7-420 definierten Wasserkraftwerke.

    Die IEC 61850-Bibliothek von JPEmbedded ist objektorientiert mit Implementierung in C+ gestaltet. Diese hardwareplattformunabhängige Lösung kann problemlos in jedes Gerät mit oder ohne Betriebssystem eingebaut werden. Andere Vorteile unseres Produkts beziehen sich auf die hohe Konfigurierbarkeit hinsichtlich der Funktionalität und auf die verwendeten Ressourcen sowie den sehr geringen Speicherbedarf, der besonders für eingebettete Geräte von wesentlicher Bedeutung ist. Je nach Datenmodell und Funktionsweise des jeweiligen Geräts kann die Speichernutzung nur 240 KB Flash und 150 KB RAM umfassen . Die Bibliothek unterstützt die zweite Standardausgabe.

    Die Hauptkomponenten der Lösung sind folgende: Die IEC 61850-Kernbibliothek, die Hardware-Abstraktionsschicht (HAL), das Konfigurationsmodul und die Benutzeranwendung (vgl. Abbildung 61850-Bibliotheksarchitektur in der Produktgalerie hier im Folgenden). Die Kernbibliothek implementiert einen Großteil der standardgemäß festgelegten Funktionen. Es behandelt die Initialisierung von Datenmodellen und den API-Zugriff, die Verarbeitung von Datensätzen, Steuerblöcken und das Steuermodell. Die Hardwareabstraktionsschicht (HAL), die auch als „Treiber“ bezeichnet wird, bietet eine Abstraktion der Hardwareplattform und des Betriebssystems (falls verwendet) an. Diese Schicht implementiert eine gut definierte API, die von der Kernbibliothek für die Verarbeitung von TCP/IP-Verbindungen, die Übertragung von Ethernet-Frames, die Erstellung und Synchronisierung von Threads, Zeitgebern und den Dateisystemzugriff eingesetzt wird. Die Konfigurationsdatei konfiguriert die Bibliothek, damit sie den Anforderungen eines bestimmten Geräts oder einer bestimmten Anwendung auch entspricht. Die Benutzeranwendung setzt eine Logik um, die für ein bestimmtes Gerät spezifisch ist (beispielsweise Schutzrelais oder Funktionsweise der Zusammenführungseinheit). Die Benutzeranwendung ist eine Komponente der obersten Stufe. Diese wird normalerweise vom Kunden implementiert. Sie initialisiert die IEC 61850-Bibliothek und definiert die benutzerspezifischen Rückruffunktionen. Die Bibliothek wird als Quellcode geliefert und verfügt über ein lizenzfreies Lizenzmodell.

    Implementierte Funktionen:

    • MMS-Server.
    • Objektorientiertes Datenmodell.
    • Datensätze.
    • (Gepufferte und ungepufferte) Berichterstattung
    • GOOSE (Abonnent und Herausgeber)
    • R-GOOSE (routbare Goose)
    • Abtastwerte (Abonnent und Herausgeber).
    • R-SMV (routbare Abtastwerte)
    • Steuerungsmodell.
    • Protokollierung.

    Die Konformität der JPEmbedded-Bibliothek mit der EN 61850-Norm wurde durch eine Bescheinigung bestätigt, die vom Instytut Energetyki in Danzig ausgestellt wurde. Der Zertifizierungsprozess wurde mit der Unterstützung des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung implementiert.

    Um eine KOSTENLOSE AUSWERTUNGSVERSION unserer IEC 61850-Bibliothek anzufordern, möchten wir Sie bitten, um eine E-Mail mit den Informationen über den Mikrocontroller und das Betriebssystem der Zielplattform zu übermitteln. Für weitere Informationen, Lizenzdetails und Preisanfragen nehmen Sie bitte über das Kontaktformular oder direkt Kontakt mit uns auf:
    sales@jpembedded.eu, +48 601 088 970.

    IEC 61850 wurde vom technischen Komitee von IEC 57 erstellt, das für die Entwicklung von Standards für den Informationsaustausch für Energiesysteme und andere damit verwandte Systeme, inklusive der Energiemanagementsysteme, SCADA, der Verteilungsautomatisierung und des Fernschutzes, verantwortlich ist.

  • ICCP/TASE.2 Bibliothek

    Tags: # #

    Das Inter-Control Center Communications Protocol (ICCP), auch als TASE.2 bekannt, gilt als der Standard, der die Kommunikation zwischen Kontrollzentren, Versorgungsunternehmen und Energiepools definiert. Da TASE.2 und IEC 61850 ein und dasselbe MMS-Kommunikationsprotokoll einsetzen, wird ein wesentlicher Teil des Quellcodes von beiden Produkten gemeinsam verwendet. Die Architektur der Bibliothek besteht aus einer Kernkomponente, die Funktionen implementiert, die von der Standard- und Plattformabstraktionsschicht (auch „Treiber“ genannt) definiert werden. Mit Hilfe dieses Ansatzes kann die Bibliothek problemlos auf verschiedene Plattformen portiert werden. Zurzeit sind Windows (7, 8, 10) und Linux unterstützt. Das Design der Bibliothek ist objektorientiert. Für die Implementierung wurde C++ eingesetzt. Aber auf Kundenwunsch kann auch eine C- oder Java-API-Programmiersprache bereitgestellt werden. Die JPEmbedded-Lösung unterstützt die Kommunikation des Servers und des Clients in Einem. Eine weitere Option besteht in einem verschlüsselten sicheren Kanal auf der Grundlage des TLS-Protokolls gemäß der Norm IEC 62351.

    Für weitere Informationen oder Preisanfragen möchten wir Sie bitten, wie folgt Kontakt mit uns aufzunehmen: sales@jpembedded.eu, +48 601 088 970.

  • DNP3 Bibliothek

    Tags: # #

    Das DNP3 Protokoll ist eines der beliebtesten Protokolle für die Kommunikation zwischen Steuerzentralen (beispielsweise SCADA-Systemen) und den in Unterstationen eingebauten intelligenten elektronischen Geräten (IED). Die von JPEmbedded angebotene DNP3 Bibliothek unterstützt Betriebsmodi im Server-, Client- seriellen und TCP-Bereich mit Interoperabilität der Stufe 3.

    Für weitere Informationen oder Preisanfragen möchten wir Sie bitten, wie folgt Kontakt mit uns aufzunehmen: sales@jpembedded.eu, +48 601 088 970.

  • IEC 60870-5-103 Bibliothek

    Tags: # #

    Die IEC 60870-5-103 ist eine begleitende Norm zwecks Steuerung von Stromversorgungssystemen und der damit verbundenen Kommunikation. Die Norm ermöglicht die Interoperabilität zwischen Schutzeinrichtungen und Geräten eines Steuerungssystems im Rahmen einer Unterstation. 103 definiert die Kommunikation ausschließlich nur für serielle, unsymmetrische Verbindungen. Die Norm wurde im Jahre 1997 von der IEC eingeführt.

    Die Implementierung von IEC 60870-5-103 durch JPEmbedded umfasst Server- und Client-Funktionen. Die Bibliothek ist plattformunabhängig und kann auf verschiedenen Zielen, inklusive der Bare-Metal, eingebaut werden. Die Bibliothek wird in C++ implementiert.

    Für weitere Informationen oder Preisanfragen möchten wir Sie bitten, wie folgt Kontakt mit uns aufzunehmen: sales@jpembedded.eu, +48 601 088 970.

     

  • IEC 60870-5-104 Bibliothek

    Tags: # #

    Die IEC 60870-5-104 ist eine internationale Norm, die 2000 von der IEC erlassen wurde. Sie ermöglicht die Kommunikation zwischen einer Leitstelle und einer Unterstation über ein TCP/IP-Netzwerk. Die Anwendungsschicht basiert auf der IEC 60870-5-101 und auf der Kommunikation des Client-Server-Modells.

    Die Implementierung der von JPEmbedded angebotenen 104-Bibliothek beinhaltet Server-Funktionen. Es ist in C++ so implementiert, dass es problemlos in verschiedene Hardwareplattformen mit oder ohne Betriebssystem integriert werden kann. Die hohe Konfigurierbarkeit ermöglicht die Reduzierung der Größe der ausführbaren Datei des Clients, weil nur die ausgewählte Teilmenge der ASDU in die Binärdatei einfließt.

    Für weitere Informationen oder Preisanfragen möchten wir Sie bitten, wie folgt Kontakt mit uns aufzunehmen: sales@jpembedded.eu, +48 601 088 970.

  • TCP/IP stack

    Tags: # #

    The key to a successful software application is to use high quality software with verifiable development that ensures a stable, low-risk code-base. Many embedded solutions use networking software based on open-source developments such as FreeBSD. HCC has developed all code with no third party or open source content using a structured software development process. TCP/IP stack was developed with a no compromise approach to quality using a strongly typed subset of the ‘C’ language. The approach incorporates a strong adherence to MISRA* compliance and was validated using advanced verification tools. With the benefit of more than a decade’s experience developing efficient, high-quality software the stack brings new levels of performance, verifiable quality and reliability to the embedded networking market. Networking stack provides a significant range of protocols as well as support for both IPv4 and IPv6, providing flexibility and long-term network compatibility.

    * “MISRA” is a registered trademark of MIRA Ltd, held on behalf of the MISRA Consortium. No endorsement by MISRA is claimed or implied for any product.

    Protocols

    The following protocols are available for MISRA-compliant TCP/IP Stack:

    Network Layer: IPv4 / IPv6, ICMP, IGMP, MLD, RIP, NAT, IPsec/IKEv2 – IP Security, NDP – Neighbor Discovery, ARP

    Application Layer: DHCP IPv4 and IPv6, DNS client, TFTP client/server, SNMP, NTP/SNTP client, MQTT, ESMTP, Telnet, FTP client/server, HTTP and HTTPS client/server, SMTP

    Transport Layer: TCP, UDP, IKE, DTLS and TLS, SSH

    Datalink Layer: PPP, PPPoE

     

    Small Footprint, High Throughput, Low CPU Cycle Operation

    An innovative approach to design has resulted in an extremely high-speed data transfer rate, with minimal system resource requirements. Tests have shown that packet processing runs up to four times faster than comparable embedded stacks, while using around 14 KB of ROM, in a typical application scenario (based on measurements using a LPC2468 MCU).

    RAM requirements can vary widely depending on application needs but are typically as low as 12kB. It is possible, with a minimum configuration UDP application, to use less than 5kB of ROM and a few hundred bytes of RAM (plus network buffers).

    Features

    The key features of the HCC TCP/IP stack are the following:

    • Fully MISRA-compliant.
    • Conforms to the HCC Advanced Embedded Framework.
    • Supports both IPv4 and IPv6, but allows either to be disabled if required.
    • Designed for integration with both RTOS and non-RTOS based systems.
    • Small RAM and ROM footprint.
    • High performance.
    • Supports multiple network interfaces.
    • Routing module provided.
    • Provides both native and Sockets interfaces.
    • Wide range of TCP and UDP applications available.

    Network interface features:

    • Supports multiple network interfaces.
    • Supports routing between network interfaces
    • Provides fast/zero copy between network interfaces where common memory pools are defined.
    • Works with HCC’s network driver interface specification.
    • Range of tested drivers for standard micro-controllers and external Ethernet controllers is available.

    The following extensions to the base system are available:

    • TLS/DTLS.
    • IPsec.
    • IKEv2.
    • Embedded Encryption Manager (EEM).

    For more information, licensing details, price quotation requests, please contact us via contact form or directly: sales@jpembedded.eu, +48 601 088 970.

  • HCC CryptoCore Security and Encryption Suite

    Tags: # #

    HCC networking and security software is developed for embedded controllers and contains no open-source or third-party content. HCCs encryption technology can be used to protect data stored on any flash device. Secure encryption solutions can be easily integrated with fail-safe file systems thanks to HCCs AEF software framework.

    CryptoCore™

    CryptoCore™ is the main encryption and security library, managed through HCC’s Embedded Encryption Manager (EEM). EEM provides a universal, high quality standard interface to any hardware or software cryptography implementation. This greatly simplifies the design process, makes software portable and allows use of either CryptoCore libraries or hardware accelerated algorithms on chips which provide them.

    CryptoCore is available in two packages – CryptoCore Base and CryptoCore Pro. These packages are included with higher level security packages such as SNMP, TLS/DTLS and SSH. They can also be purchased independently to run on any embedded target.

    CryptoCore Pro meets all the requirements for Suite B compliance. This includes:

    • Advanced Encryption Standard (AES) with key sizes of 128 and 256 bits.
    • Elliptic Curve Digital Signature Algorithm (ECDSA) – digital signatures
    • Elliptic Curve Diffie–Hellman (ECDH) – key agreement
    • Secure Hash Algorithm 2 (SHA-256 and SHA-384)

     

    MISRA Compliance & Portability

    Offered software is all developed within an portable framework, called AEF, according to HCC’s internal coding rules. It allow us to deploy different solutions on any MCU, RTOS or tool-chain.  The software is implemented with the strictest coding standards using MISRA with no rules excepted. Any exceptions are done one at a time, signed off and explained in the documentation. A full MISRA compliance report generated by LDRA tools is provided. In addition, many of components are available with detailed design documents, static and dynamic analysis and other quality life-cycle evidence.

    Support for Encryption Hardware Acceleration

    Thanks to HCC’s modular Embedded Encryption Manager (EEM), all of software can seamlessly switch between running CryptoCore software or using MCU hardware acceleration without any code changes. The EEM provides a standard, efficient, MISRA-compliant interface to manage all crypto functions.

    For more information, licensing details, price quotation requests, please contact us via contact form or directly: sales@jpembedded.eu, +48 601 088 970.

Tag: #Products

    JPE 61850 – papilio gateway von JPEmbedded ist eine kostengünstige Hardwarelösung, mit der verschiedene IoT- (sogenannte Internet of Things)-Geräte und IED (Intelligent Electronic Devices) ins Netz integriert werden können. Das Produkt ist als elektronisches Modul zwecks Einbaus in ein eigenes Gerät erhältlich.

    Hauptmerkmale:

    • Konvertierung von MQTT, Modbus RTU, Modbus TCP und IEC 60870-5-103 auf IEC 61850.
    • Zertifizierter IEC 61850-Stack.
    • Vollständige IEC 61850-Unterstützung, inklusive der MMS-, GOOSE- und SV-Kommunikation.
    • Benutzerfreundliche Konfigurationsschnittstelle.
    • Gleichzeitige (one-to-many) Verbindung verschiedener Geräte mit dem IEC 61850-Netzwerk.
    • Kostengünstige Lösung.
    • Intuitive, schnelle Konfiguration und Zuordnung mit Hilfe unserer Drosera-Anwendung .

    Falls Sie mehr über unser IEC 61850-Gateway erfahren möchten, können Sie gerne hier das entsprechende Produktdatenblatt herunterladen.

    Für weitere Informationen oder Preisanfragen möchten wir Sie bitten, wie folgt Kontakt mit uns aufzunehmen: sales@jpembedded.eu, +48 601 088 970.

    JPE 61850 JPEmbedded – Apis ermöglicht die Kommunikation zwischen intelligenten elektronischen Geräten (IED), die im Rahmen von IEC 61850-Netzwerken betrieben werden, und anderen Geräten, die diesen Standard nicht unterstützen. Apis konvertiert die gängigsten Protokolle wie beispielsweise Modbus, 60870-5-103, 60870-5-104, DNP3, MQTT, Profinet nach IEC 61850. Das Gateway kann als eigenständiges Produkt, das einfach auf einer DIN-Schiene montiert werden kann oder als Hardwaremodul, das ins Gerät eingebaut werden kann, bestellt werden.

    IEC 61850 ist eine internationale Norm zur Beschreibung des Datenmodell und der Kommunikationsdienste für Stromnetzgeräte. IEC 61850 optimiert die Interoperabilität zwischen den Systemen verschiedener Hersteller.

    Hauptmerkmale:

    • Konvertierung verschiedener Protokolle (wie Modbus RTU, Modbus TCP, IEC 60870-5-103, IEC 60870-5-104, DNP3, MQTT, Profinet) nach IEC 61850
    • Zertifizierter IEC 61850-Stack.
    • Unterstützung der MMS-, GOOSE- und SV-Kommunikation
    • Sichere Kommunikation gemäß IEC 62351
    • Verschiedene physische Schnittstellen: CAN, I2C, SPI, RS 485, Ethernet
    • Managebarer 2 Port Switch

    Gateways:

    • IEC 60870-5-103 zu IEC 61850 Gateway
    • IEC 60870-5-104 to IEC 61850 Gateway
    • Modbus TCP / RTU zu IEC 61850 Gateway
    • DNP3 zu IEC 61850 Gateway
    • MQTT zu IEC 61850 Gateway
    • Profinet zu IEC 61850 Gateway

    Falls Sie mehr über unser JPE 61850 – Apis erfahren möchten, können Sie gerne hier das entsprechende Produktdatenblatt herunterladen.

    Für weitere Informationen oder Preisanfragen möchten wir Sie bitten, wie folgt Kontakt mit uns aufzunehmen: sales@jpembedded.eu, +48 601 088 970.

    JPEmbedded JPE 61850 Crabro ist das fortschrittlichste JPEmbedded-Modul. Es konvertiert die gängigsten Protokolle IEC 61850, DNP3, IEC 60870-5-103/104, OPC-UA und Modbus und bietet des Weiteren die PRP/HSR-Redundanz an. Das Produkt ermöglicht eine drahtlose BT-, GSM-, WiFi-Kommunikation und Cybersicherheit gemäß IEC 62351.

    Für weitere Informationen oder Preisanfragen möchten wir Sie bitten, wie folgt Kontakt mit uns aufzunehmen: sales@jpembedded.eu, +48 601 088 970.

    Sehr leichte, hoch konfigurierbare, plattformunabhängige IEC 61850-Quellcode-Bibliothek für eingebettete Geräte.

    IEC 61850 ist eine internationale Norm zur Beschreibung des Datenmodell und der Kommunikationsdienste für Stromnetzgeräte, die auch als IED (intelligentes elektronisches Gerät) bekannt sind. Die vom Standard festgelegten Hauptprotokolle sind MMS (Manufacturing Message Specification), GOOSE (Generic Object Oriented Substation Event) und SV (Sampled Values). Neben der allgemeinen Funktionsweise von Energiesystemen definiert die Norm IEC 61850 auch Profile wie 61850-7-420 für verteilte Energieressourcen (DER) oder die in IEC 61850-7-420 definierten Wasserkraftwerke.

    Die IEC 61850-Bibliothek von JPEmbedded ist objektorientiert mit Implementierung in C+ gestaltet. Diese hardwareplattformunabhängige Lösung kann problemlos in jedes Gerät mit oder ohne Betriebssystem eingebaut werden. Andere Vorteile unseres Produkts beziehen sich auf die hohe Konfigurierbarkeit hinsichtlich der Funktionalität und auf die verwendeten Ressourcen sowie den sehr geringen Speicherbedarf, der besonders für eingebettete Geräte von wesentlicher Bedeutung ist. Je nach Datenmodell und Funktionsweise des jeweiligen Geräts kann die Speichernutzung nur 240 KB Flash und 150 KB RAM umfassen . Die Bibliothek unterstützt die zweite Standardausgabe.

    Die Hauptkomponenten der Lösung sind folgende: Die IEC 61850-Kernbibliothek, die Hardware-Abstraktionsschicht (HAL), das Konfigurationsmodul und die Benutzeranwendung (vgl. Abbildung 61850-Bibliotheksarchitektur in der Produktgalerie hier im Folgenden). Die Kernbibliothek implementiert einen Großteil der standardgemäß festgelegten Funktionen. Es behandelt die Initialisierung von Datenmodellen und den API-Zugriff, die Verarbeitung von Datensätzen, Steuerblöcken und das Steuermodell. Die Hardwareabstraktionsschicht (HAL), die auch als „Treiber“ bezeichnet wird, bietet eine Abstraktion der Hardwareplattform und des Betriebssystems (falls verwendet) an. Diese Schicht implementiert eine gut definierte API, die von der Kernbibliothek für die Verarbeitung von TCP/IP-Verbindungen, die Übertragung von Ethernet-Frames, die Erstellung und Synchronisierung von Threads, Zeitgebern und den Dateisystemzugriff eingesetzt wird. Die Konfigurationsdatei konfiguriert die Bibliothek, damit sie den Anforderungen eines bestimmten Geräts oder einer bestimmten Anwendung auch entspricht. Die Benutzeranwendung setzt eine Logik um, die für ein bestimmtes Gerät spezifisch ist (beispielsweise Schutzrelais oder Funktionsweise der Zusammenführungseinheit). Die Benutzeranwendung ist eine Komponente der obersten Stufe. Diese wird normalerweise vom Kunden implementiert. Sie initialisiert die IEC 61850-Bibliothek und definiert die benutzerspezifischen Rückruffunktionen. Die Bibliothek wird als Quellcode geliefert und verfügt über ein lizenzfreies Lizenzmodell.

    Implementierte Funktionen:

    • MMS-Server.
    • Objektorientiertes Datenmodell.
    • Datensätze.
    • (Gepufferte und ungepufferte) Berichterstattung
    • GOOSE (Abonnent und Herausgeber)
    • R-GOOSE (routbare Goose)
    • Abtastwerte (Abonnent und Herausgeber).
    • R-SMV (routbare Abtastwerte)
    • Steuerungsmodell.
    • Protokollierung.

    Die Konformität der JPEmbedded-Bibliothek mit der EN 61850-Norm wurde durch eine Bescheinigung bestätigt, die vom Instytut Energetyki in Danzig ausgestellt wurde. Der Zertifizierungsprozess wurde mit der Unterstützung des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung implementiert.

    Um eine KOSTENLOSE AUSWERTUNGSVERSION unserer IEC 61850-Bibliothek anzufordern, möchten wir Sie bitten, um eine E-Mail mit den Informationen über den Mikrocontroller und das Betriebssystem der Zielplattform zu übermitteln. Für weitere Informationen, Lizenzdetails und Preisanfragen nehmen Sie bitte über das Kontaktformular oder direkt Kontakt mit uns auf:
    sales@jpembedded.eu, +48 601 088 970.

    IEC 61850 wurde vom technischen Komitee von IEC 57 erstellt, das für die Entwicklung von Standards für den Informationsaustausch für Energiesysteme und andere damit verwandte Systeme, inklusive der Energiemanagementsysteme, SCADA, der Verteilungsautomatisierung und des Fernschutzes, verantwortlich ist.

    Das Inter-Control Center Communications Protocol (ICCP), auch als TASE.2 bekannt, gilt als der Standard, der die Kommunikation zwischen Kontrollzentren, Versorgungsunternehmen und Energiepools definiert. Da TASE.2 und IEC 61850 ein und dasselbe MMS-Kommunikationsprotokoll einsetzen, wird ein wesentlicher Teil des Quellcodes von beiden Produkten gemeinsam verwendet. Die Architektur der Bibliothek besteht aus einer Kernkomponente, die Funktionen implementiert, die von der Standard- und Plattformabstraktionsschicht (auch „Treiber“ genannt) definiert werden. Mit Hilfe dieses Ansatzes kann die Bibliothek problemlos auf verschiedene Plattformen portiert werden. Zurzeit sind Windows (7, 8, 10) und Linux unterstützt. Das Design der Bibliothek ist objektorientiert. Für die Implementierung wurde C++ eingesetzt. Aber auf Kundenwunsch kann auch eine C- oder Java-API-Programmiersprache bereitgestellt werden. Die JPEmbedded-Lösung unterstützt die Kommunikation des Servers und des Clients in Einem. Eine weitere Option besteht in einem verschlüsselten sicheren Kanal auf der Grundlage des TLS-Protokolls gemäß der Norm IEC 62351.

    Für weitere Informationen oder Preisanfragen möchten wir Sie bitten, wie folgt Kontakt mit uns aufzunehmen: sales@jpembedded.eu, +48 601 088 970.

    Das DNP3 Protokoll ist eines der beliebtesten Protokolle für die Kommunikation zwischen Steuerzentralen (beispielsweise SCADA-Systemen) und den in Unterstationen eingebauten intelligenten elektronischen Geräten (IED). Die von JPEmbedded angebotene DNP3 Bibliothek unterstützt Betriebsmodi im Server-, Client- seriellen und TCP-Bereich mit Interoperabilität der Stufe 3.

    Für weitere Informationen oder Preisanfragen möchten wir Sie bitten, wie folgt Kontakt mit uns aufzunehmen: sales@jpembedded.eu, +48 601 088 970.

    Die IEC 60870-5-103 ist eine begleitende Norm zwecks Steuerung von Stromversorgungssystemen und der damit verbundenen Kommunikation. Die Norm ermöglicht die Interoperabilität zwischen Schutzeinrichtungen und Geräten eines Steuerungssystems im Rahmen einer Unterstation. 103 definiert die Kommunikation ausschließlich nur für serielle, unsymmetrische Verbindungen. Die Norm wurde im Jahre 1997 von der IEC eingeführt.

    Die Implementierung von IEC 60870-5-103 durch JPEmbedded umfasst Server- und Client-Funktionen. Die Bibliothek ist plattformunabhängig und kann auf verschiedenen Zielen, inklusive der Bare-Metal, eingebaut werden. Die Bibliothek wird in C++ implementiert.

    Für weitere Informationen oder Preisanfragen möchten wir Sie bitten, wie folgt Kontakt mit uns aufzunehmen: sales@jpembedded.eu, +48 601 088 970.

     

    Die IEC 60870-5-104 ist eine internationale Norm, die 2000 von der IEC erlassen wurde. Sie ermöglicht die Kommunikation zwischen einer Leitstelle und einer Unterstation über ein TCP/IP-Netzwerk. Die Anwendungsschicht basiert auf der IEC 60870-5-101 und auf der Kommunikation des Client-Server-Modells.

    Die Implementierung der von JPEmbedded angebotenen 104-Bibliothek beinhaltet Server-Funktionen. Es ist in C++ so implementiert, dass es problemlos in verschiedene Hardwareplattformen mit oder ohne Betriebssystem integriert werden kann. Die hohe Konfigurierbarkeit ermöglicht die Reduzierung der Größe der ausführbaren Datei des Clients, weil nur die ausgewählte Teilmenge der ASDU in die Binärdatei einfließt.

    Für weitere Informationen oder Preisanfragen möchten wir Sie bitten, wie folgt Kontakt mit uns aufzunehmen: sales@jpembedded.eu, +48 601 088 970.

    The key to a successful software application is to use high quality software with verifiable development that ensures a stable, low-risk code-base. Many embedded solutions use networking software based on open-source developments such as FreeBSD. HCC has developed all code with no third party or open source content using a structured software development process. TCP/IP stack was developed with a no compromise approach to quality using a strongly typed subset of the ‘C’ language. The approach incorporates a strong adherence to MISRA* compliance and was validated using advanced verification tools. With the benefit of more than a decade’s experience developing efficient, high-quality software the stack brings new levels of performance, verifiable quality and reliability to the embedded networking market. Networking stack provides a significant range of protocols as well as support for both IPv4 and IPv6, providing flexibility and long-term network compatibility.

    * “MISRA” is a registered trademark of MIRA Ltd, held on behalf of the MISRA Consortium. No endorsement by MISRA is claimed or implied for any product.

    Protocols

    The following protocols are available for MISRA-compliant TCP/IP Stack:

    Network Layer: IPv4 / IPv6, ICMP, IGMP, MLD, RIP, NAT, IPsec/IKEv2 – IP Security, NDP – Neighbor Discovery, ARP

    Application Layer: DHCP IPv4 and IPv6, DNS client, TFTP client/server, SNMP, NTP/SNTP client, MQTT, ESMTP, Telnet, FTP client/server, HTTP and HTTPS client/server, SMTP

    Transport Layer: TCP, UDP, IKE, DTLS and TLS, SSH

    Datalink Layer: PPP, PPPoE

     

    Small Footprint, High Throughput, Low CPU Cycle Operation

    An innovative approach to design has resulted in an extremely high-speed data transfer rate, with minimal system resource requirements. Tests have shown that packet processing runs up to four times faster than comparable embedded stacks, while using around 14 KB of ROM, in a typical application scenario (based on measurements using a LPC2468 MCU).

    RAM requirements can vary widely depending on application needs but are typically as low as 12kB. It is possible, with a minimum configuration UDP application, to use less than 5kB of ROM and a few hundred bytes of RAM (plus network buffers).

    Features

    The key features of the HCC TCP/IP stack are the following:

    • Fully MISRA-compliant.
    • Conforms to the HCC Advanced Embedded Framework.
    • Supports both IPv4 and IPv6, but allows either to be disabled if required.
    • Designed for integration with both RTOS and non-RTOS based systems.
    • Small RAM and ROM footprint.
    • High performance.
    • Supports multiple network interfaces.
    • Routing module provided.
    • Provides both native and Sockets interfaces.
    • Wide range of TCP and UDP applications available.

    Network interface features:

    • Supports multiple network interfaces.
    • Supports routing between network interfaces
    • Provides fast/zero copy between network interfaces where common memory pools are defined.
    • Works with HCC’s network driver interface specification.
    • Range of tested drivers for standard micro-controllers and external Ethernet controllers is available.

    The following extensions to the base system are available:

    • TLS/DTLS.
    • IPsec.
    • IKEv2.
    • Embedded Encryption Manager (EEM).

    For more information, licensing details, price quotation requests, please contact us via contact form or directly: sales@jpembedded.eu, +48 601 088 970.

    HCC networking and security software is developed for embedded controllers and contains no open-source or third-party content. HCCs encryption technology can be used to protect data stored on any flash device. Secure encryption solutions can be easily integrated with fail-safe file systems thanks to HCCs AEF software framework.

    CryptoCore™

    CryptoCore™ is the main encryption and security library, managed through HCC’s Embedded Encryption Manager (EEM). EEM provides a universal, high quality standard interface to any hardware or software cryptography implementation. This greatly simplifies the design process, makes software portable and allows use of either CryptoCore libraries or hardware accelerated algorithms on chips which provide them.

    CryptoCore is available in two packages – CryptoCore Base and CryptoCore Pro. These packages are included with higher level security packages such as SNMP, TLS/DTLS and SSH. They can also be purchased independently to run on any embedded target.

    CryptoCore Pro meets all the requirements for Suite B compliance. This includes:

    • Advanced Encryption Standard (AES) with key sizes of 128 and 256 bits.
    • Elliptic Curve Digital Signature Algorithm (ECDSA) – digital signatures
    • Elliptic Curve Diffie–Hellman (ECDH) – key agreement
    • Secure Hash Algorithm 2 (SHA-256 and SHA-384)

     

    MISRA Compliance & Portability

    Offered software is all developed within an portable framework, called AEF, according to HCC’s internal coding rules. It allow us to deploy different solutions on any MCU, RTOS or tool-chain.  The software is implemented with the strictest coding standards using MISRA with no rules excepted. Any exceptions are done one at a time, signed off and explained in the documentation. A full MISRA compliance report generated by LDRA tools is provided. In addition, many of components are available with detailed design documents, static and dynamic analysis and other quality life-cycle evidence.

    Support for Encryption Hardware Acceleration

    Thanks to HCC’s modular Embedded Encryption Manager (EEM), all of software can seamlessly switch between running CryptoCore software or using MCU hardware acceleration without any code changes. The EEM provides a standard, efficient, MISRA-compliant interface to manage all crypto functions.

    For more information, licensing details, price quotation requests, please contact us via contact form or directly: sales@jpembedded.eu, +48 601 088 970.